Archiv 2006


zurück zum Archiv

10.04.2006 - Einsatz des DRK Haan bei der Fussball-WM ist sicher ...

... DRK Haan stellt für vier Spiele Personal und Rettungsmittel ...

Das DRK Haan stellt für zwei Vorrundenspiele, ein Achtelfinalspiel und ein Halbfinalspiel Rettungsfahrzeuge und Personal zur Verfügung.

Dass das DRK Haan an der rettungsdienstlichen Absicherung der Fussball-WM beteiligt sein würde, hatte sich schon länger abgezeichnet, bis zuletzt war aber nicht sicher wann und in welcher Form.

Dieses Rätsel ist nun gelöst: Das DRK Haan wird bei vier Spielen, darunter ein Achtel- und ein Halbfinalspiel in den Stadien in Köln und Dortmund, Fahrzeuge und Personal für den Transport von Verletzten stellen.

Eingebunden ist es dabei in eine „Überörtliche Transportkomponente“ für den Massenanfall von Verletzten (ÜMANV-T). Diese stellt der DRK-Kreisverband Mettmann auf Anforderung des NRW-Innenministeriums zusammen.



Alarmierungsübung der ÜMANV-T vor dem WJT im Jahr 2005.

Die gesamte Transport-komponente besteht aus 20 Kranken- und Rettungs-wagen, davon fünf zusätzlich mit einem Notarzt besetzt.

Ihre Aufgabe ist der Transport von Verletzten von den Behandlungs-plätzen an den Spielorten in umliegende Kranken-häuser.

Eine ähnliche Konzeption war schon im letzten Jahr anläßlich von Papstbesuch und Weltjugendtag (WJT) erfolgreich umgesetzt worden.

Das DRK Haan unterstützt diese Transportkomponente mit einem Führungsfahrzeug (ELW) und einem Krankenwagen (KTW). Ein weiteres Engagement des DRK Haan scheitert, so Bereitschaftsleiter Raphael Harlos, nicht am Willen des DRK Haan, oder an qualifiziertem Personal, sondern schlicht daran, daß zur Zeit nur ein einsatzbereiter Krankenwagen zur Verfügung steht und das Geld für die Anschaffung eines weiteren Fahrzeugs fehlt.

Für die Haaner Helfer summiert sich der Zeitaufwand für die vier Spiele trotzdem auf insgesamt gut 130 Stunden reiner Dienstzeit, Vor- und Nachbereitung noch nicht mitgerechnet. Alle Helfer bekommen zwar entstehenden Verdienstausfall erstattet, arbeiten jedoch selbstverständlich völlig unentgeltlich.

Neben weiteren Veranstaltungen im Rahmen der Weltmeisterschaft geht natürlich auch der normale Dienstbetrieb mit Sanitätsdiensten, Krankentransporten und Ausbildungen weiter.

Das Land NRW ist mit drei Stadien einer der Hauptakteure der Weltmeisterschaft. In Köln, Dortmund und Gelsenkirchen finden 16 der 64 WM-Begegnungen statt, darunter zwei Achtelfinale, sowie je ein Viertel- und Halbfinalspiel. Des weiteren haben acht der teilnehmenden Mannschaften sich für die Zeit der WM eine Unterkunft in NRW gesucht, darunter die italienische Nationalmannschaft und der fünfmalige Weltmeister Brasilien.

Höhepunkt für die Haaner Rotkreuzhelfer wird sicherlich das Halbfinalspiel am 04.07. in Dortmund sein, bei dem, wenn alles gut geht, die Deutsche Nationalmannschaft um Ihren Einzug ins Finale kämpfen wird.

Informationen im Internet:
www.drk-haan.de/haan
www.drk-mettmann.de
www.drk.de
www.wm2006.nrw.de
www.wm2006.deutschland.de
www.fifawm2006.dortmund.de
www.stadt-koeln.de/fifawm2006/

Weitere Informationen zum geplanten Einsatz des DRK Haan anläßlich der Fussball-WM 2006 oder anderen Dienstleistungen des DRK Haan erhalten Sie unter 02129 / 31359.
Gerne können Sie uns auch eine E-Mail schicken info@drk-haan.de oder sich mittels Kontaktformular bei uns melden.

zum Seitenanfang ...