Archiv 2004


zurück zum Archiv

16.07.2004 "Schwerer Unfall durch Raser" ...

Realistische Übung der DRK Bereitschaft Haan...

Alle Hände voll zu tun hatten am Freitag Abend die Einsatzkräfte der DRK-Bereitschaft Haan bei einer Übung auf dem Betriebsgelände des Gewerbeparks Flurstr. 63.

Der Fahrer eines PKW – so die Übungslage – fuhr mit stark überhöhter Geschwindigkeit von der Hochdahler Str. aus kommend auf das Firmengelände. Als plötzlich aus einer Garage ein Fahrzeug ausfuhr, kam es zu einem heftigen Zusammenstoß, bei dem die Fahrer und Beifahrer beider Fahrzeuge z. T. schwer verletzt wurden.


Mit drei Einsatzfahrzeugen eilten die Kräfte des DRK Haan zur Unfallstelle, um die insgesamt sechs äußerst realistisch geschminkten „Verletzten“ rettungsdienstlich zu versorgen.

Die dargestellten Verletzungen reichten von Schnittwunden, Frakturen und Quetschungen über Schleudertrauma, Schock und Schädelbasisbruch bis hin zu Bewusstlosigkeit und Herz-Kreislauf-Stillstand und forderten das ganze Wissen und Können der Helferinnen und Helfer, die nicht nur bei den sofort eingeleiteten Wiederbelebungsmaßnahmen richtig ins Schwitzen kamen.

Bis auf einige Kleinigkeiten sind wir mit dem Ablauf sehr zufrieden, so Uwe Heider, der die Übung gemeinsam mit Michael Weiss und Stephan Bublin sorgfältig vorbereitet hatte.





Regelmäßige Übungen unter möglichst realitätsnahen Bedingungen sind erforderlich, um auch im Ernstfall den vielfältigen Anforderungen an die Einsatzkräfte gewachsen zu sein. Darüber hinaus kann Führungsverhalten und Zusammenarbeit bei größeren Schadenslagen und in Stresssituationen trainiert werden.

Wie schnell ein solcher Ernstfall eintreten kann, zeigte sich erst vor wenigen Wochen, als Einsatzkräfte der DRK-Bereitschaft Haan an der Evakuierung eines Krankenhauses in Wülfrath nach einer Bombendrohung beteiligt waren.


Übrigens:
An den Ausbildungsabenden des DRK Haan kann jeder unverbindlich teilnehmen.
Die nächsten Termine: 30.07., 03.08. und 13.08.04 jeweils von 20.00 bis 22.00 Uhr im DRK-Haus Haan, Bahnhofstr. 43.

Information gibt es telefonisch unter 02129 / 31359 auch vorab. Gerne können Sie uns auch eine E-Mail
(info@drk-haan.de) schicken oder sich mittels Kontaktformular bei uns melden.

zum Seitenanfang ...